Thomas Rachel: Bessere Strukturförderung für Kreis Düren

19.08.2021

„Betriebe im Kreis Düren können künftig zusätzliche Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen“, teilt der Bundestagsabgeordnete  des Kreises Düren Thomas Rachel mit. Denn der Kreis Düren ist in das GRW-Fördergebiet 2022-2027 aufgenommen worden.
Damit können Unternehmen bei notwendigen Transformationen gefördert werden, die Arbeitsplätze schaffen und sichern. „Das ist eine umfangreiche Unterstützung für unsere regionale Wirtschaft im schwierigen Strukturwandel“, betont der Parlamentarische Staatssekretär der Bundesregierung Thomas Rachel.
Die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ist seit 1969 das zentrale Instrument der regionalen Wirtschaftspolitik in Deutschland. Ziel ist es, strukturschwache Regionen zu unterstützen, Standortnachteile bei Investitionen auszugleichen und Anreize zur Schaffung von Einkommen und Beschäftigung zu setzen. In der Vergangenheit war beispielsweise der Kreis Heinsberg Bestandteil des Fördergebietes, nicht aber der Kreis Düren. Dies hatte zu Nachteilen bei Firmenansiedlungen geführt.
"Für eine solche Lösung habe ich mich gemeinsam mit Dr. Patricia Peill MdL und Dr. Ralf Nolten MdL eingesetzt", so Thomas Rachel.