Kreis Düren profitiert vom Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Demenz“

27.01.2021

Kreis Düren/Berlin. – „Demenz gehört - gerade durch den demographischen Wandel - zu den großen Herausforderungen, unserer Gesellschaft. Auch Demenzkranke wollen wie die meisten Menschen so lange wie möglich selbstständig und selbstbestimmt in ihrem vertrauten Umfeld leben und alt werden.  Dafür benötigen Erkrankte und ihre Angehörigen in besonderer Weise Hilfe und Unterstützung“, so der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU).

Der Dürener Christdemokrat teilt mit, dass der Kreis Düren im Rahmen des Bundesprogramms „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ ausgewählt wurde. Mit dem Programm des Bundesfamilienministeriums sollen unverzichtbare lokale Hilfs- und Unterstützungsnetze auf- und ausgebaut sowie die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen dauerhaft verbessert werden. Im Förderzeitraum vom 1. Januar 2021 bis zum 21. Dezember 2023 wird der Träger bei dem Aus- und Aufbau der regionalen Netzwerkstruktur mit einem Förderbetrag von 30.000 Euro unterstützt.

„Unter aktiver Beteiligung der Kommunen, von Vereinen, Initiativen, Wohlfahrtsverbänden und Kirchengemeinden gilt es, gemeinsam lokale Netzwerke aufzubauen und vorhandene weiterzuentwickeln. So können wir gemeinsam helfen, den Alltag für Erkrankte und ihre Familien leichter zu machen“, so Thomas Rachel MdB.

Das Bundesfamilienministerium stellt auf der Website www.wegweiser-demenz.de umfassende Informationen für Betroffene und Angehörige bereit.