KfW finanziert für 210 Mio. Projekte im Kreis Düren

03.02.2021

Berlin/Kreis Düren. "Zahlreiche Unternehmen, Kommunen und private Kunden im Kreis Düren konnten im Jahr 2020 durch die KfW- Förderung unterstützt werden", berichtet der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU). Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) teilte dem Parlamentarischen Staatssekretär der Bundesregierung mit, dass die Gesamtsumme der Zusagen bis Ende 2020 im Kreis Düren rund 210 Mio. Euro betrug.

Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler, die durch die Corona- Krise in finanzielle Schieflage geraten sind, konnten einen KfW-Kredit erhalten. Diese Hilfen der KfW waren auf historischem Höchstwert. „Die KfW-Corona-Hilfe ist und bleibt ein wirksames Instrument, um die Liquidität von Unternehmen und Betrieben zu verbessern und laufende Kosten zu decken", so Christdemokrat Rachel.

Mit 116 Mio. Euro ging der größte Teil der Gelder an Private Kunden. Bei Privathaushalten war es vor allem die Förderung energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie der Erwerb von Wohneigentum. Insgesamt wurden 2413 Wohneinheiten gefördert. Die Mittelstandsförderung mit rund 84 Mio. Euro hatte ihre Schwerpunkte bei den KfW-Corona-Hilfen. Insgesamt wurden 369 Förderungen geleistet.