Thomas Rachel MdB informiert sich über Entwicklung und Produkte der Zukunft bei KRAFFT Walzen in Düren

Datum: 20.04.2017

In seiner Eigenschaft als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung besuchte Thomas Rachel MdB (CDU) das Dürener Maschinenbauunternehmen Carl KRAFFT & Söhne, um sich über die Entwicklung des traditionsreichen Familienbetriebes zu informieren.

Die Gesellschafter Michael Hess, Alice Speth und Peter Kayser, die gleichzeitig die Geschäftsführung stellen, empfingen den Bundestagsabgeordneten zu einem Austausch über Fragen der Ausbildung und die Möglichkeiten der mittelständischen Industrie, eigene Produkt- und Verfahrensentwicklungen mit Hilfe der regionalen Schulen und Hochschulen voranzutreiben.

Das Unternehmen, das schon auf ein fast 150-jähriges Bestehen zurückblicken kann, beschäftigt in Düren knapp 120 Mitarbeiter, einschließlich derzeit 16 Auszubildenden. Als Maschinenbaubetrieb in der Metallverarbeitung ist man im Sondermaschinenbau tätig, aber vor allem als Spezialist für Walzen bekannt.

„Die Einrichtungen bei KRAFFT erlauben ein großes Abmessungsspektrum und zusammen mit der Erfahrung der Belegschaft, kann das Unternehmen seine Walzen an verschiedenste Abnehmerbranchen vertreiben“, erklärte Geschäftsführer Michael Hess. Wichtige Industrien seien die Papierherstellung, aber auch die Weiterverarbeitung sowie ähnliche Produktionen, wie die von Folien, Vliesstoffen oder auch Spanplatten. Die Fertigung sei dabei das Herzstück des Unternehmens, das durch ein eigenes Konstruktionsbüro begleitet und unterstützt werde.

Thomas Rachel ließ sich von der Geschäftsleitung über laufende Produkt- und Verfahrensentwicklungen berichten und gab seinerseits Hinweise zu möglichen Kooperationen mit der Hochschullandschaft im Raum Aachen/Düren sowie zu Förderungen, die sein Ministerium zu entsprechenden Projekten anbietet. „Das familiengeführte Unternehmen KRAFFT Walzen steht für Fortschritt und Zukunftsfähigkeit und trägt so zum Wirtschaftswachstum in unserer Region bei“, betonte Christdemokrat Thomas Rachel. Und dass das Unternehmen 16 junge Menschen ausbildet, zeige die große gesellschaftliche Verantwortung, die das Unternehmen auszeichne. 


Der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (Bildmitte) informierte sich bei den Gesellschaftern Peter Kayser (l.), Michael Hess (2.v.r.) und Alice Speth der Firma KRAFFT über die Herstellung der Walzen.