Biostation im Kreis Düren erhält 44.945 Euro


Datum: 11.02.2016

„Die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW fördert die Biologische Station im Kreis Düren e.V mit rund 44.945 Euro für das Projekt Der Biber kommt“, freut sich der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren Thomas Rachel (CDU).

Die Biologische Station Düren ist ein Verein und seit 1997 für den Naturschutz im Kreis Düren aktiv. Im Mittelpunkt der Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiter stehen Aufgaben wie die Betreuung von Naturschutzgebieten und FFH-Gebieten, Artenschutzprojekte, die Durchführung praktischer Pflegemaßnahmen, die Beratung von Landwirten im Rahmen des Kreiskulturlandschaftsprogrammes, sowie die Beratung von Bürgern.

„Das Projekt will Hintergrundwissen über diese heimische Tierart vermitteln und ihre Bedeutung für die biologische Vielfalt verdeutlichen“, freut sich Thomas Rachel MdB, dass die Biostation gefördert wird. Die bereits erprobten didaktischen Materialien rund um den Biber werden für den inklusiven, barrierefreien Einsatz weiterentwickelt.