Griechenland-Initiative

Gemeinsam mit Herrn Vosen habe ich eine Griechenland-Initiative auf den Weg gebracht. Mit dieser Initiative wollen wir zum Nachdenken anregen, welchen Beitrag jeder einzelne von uns leisten kann, damit die Menschen in Europa wieder zusammen kommen.

Bedauerlicherweise ist Josef Vosen plötzlich und unerwartet verstorben. Er hatte in Griechenland eine zweite Heimat gefunden. Seine Unterstützung für die Initiative wird mir fehlen!

Das Bild, das in der Öffentlichkeit von den Griechen gezeichnet wird, wird den Menschen dort nicht gerecht. Wir setzen auf die Beziehungen der Menschen untereinander. Daher ist unsere Initiative abseits der großen Politik eine wichtige Ergänzung.

Zeitungsinterview zum bilateralen Forschungsprogramm mit Griechenland

Datum: 01.08.2016 Vor wenigen Tagen war der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel, in der Hauptstadt Griechenlands zu Gast. Hier unterzeichnete er zusammen mit dem stellvertretenden Minister für Bildung, Forschung und Religion, Kostas Fotakis, ein bilaterales Forschungsprogramm. Aus diesem Anlass führte die Griechenland Zeitung mit Thomas Rachel folgendes Interview. GZ: Was ist der Anlass Ihres Besuches in Griechenland? RACHEL: Wir starten ein neues, noch größeres deutsch-griechisches Forschungsprogramm mit einem Volumen von 18 Millionen Euro: Neun Millionen stammen aus dem Haushalt der Bundesregierung und neun Millionen finanzieren die griechischen Freunde über die europäischen Strukturfonds. Man kann sagen, dass sich dieses Forschungsprogramm zu einem Flaggschiff der deutsch-griechischen Kooperation entwickelt. GZ: Das vorhergehende Programm hatte ein Budget von insgesamt zehn Millionen Euro. Was war der Grund, den ... mehr

Deutschland und Griechenland geben Startschuss für Neuauflage eines gemeinsamen Forschungsprogramms

Datum: 19.07.2016 Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel, und der griechische Stellvertretende Minister für Forschung, Prof. Costas Fotakis, haben in Athen den Startschuss für die Fortsetzung des erfolgreichen gemeinsamen Forschungs- und Innovationsprogramms gegeben. Wir können auf der bestehenden exzellenten deutsch-griechischen Zusammenarbeit aufbauen und unterstützen mit der Neuauflage unseres gemeinsamen Forschungsprogramms die nachhaltige Entwicklung der Innovationssysteme in Deutschland und Griechenland. Hiermit bringen wir die besten Köpfe zusammen und bauen die Netzwerke zwischen den Forschern beider Länder weiter aus , sagte Rachel bei dem Treffen am Donnerstag. Das Deutsch-Griechische Forschungs- und Innovationsprogramm wurde 2013 erstmalig aufgelegt und ist das einzige bilaterale themenübergreifende Programm, das Deutschland mit einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union umsetzt. ... mehr

Thomas Rachel MdB und Ingo Vosen rufen zur Teilnahme am deutsch-griechischen Jugendaustausch auf

Datum: 11.04.2016 Die von Thomas Rachel und dem ehemaligen Bürgermeister Josef Vosen gegründete Dürener Griechenlandinitiative macht sich stark für die Beziehungen zwischen Deutschland und Griechenland. Einst hervorgerufen um einen Beitrag zu leisten, die Begegnungen der Menschen in einem gemeinsamen Europa zu fördern, den Wert unserer Europäischen Union zu erkennen sowie griechischen Jugendlichen eine Perspektive aufzuzeigen, ist der Gedanke der 2012 gegründeten Initiative aktueller denn je. Nun informieren der Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) und Ingo Vosen von der Dürener Griechenlandinitiative über ein Sonderförderprogramm der Bundesregierung für den deutsch-griechischen Jugendaustausch und rufen die Schulen im Kreis Düren auf, sich zu bewerben. Die Bundesregierung möchte dem deutsch-griechischen Jugendaustausch neue Impulse geben. Das ist für die Schulen und Jugendgruppen im Kreis Düren eine tolle Chance , freut sich der Parlamentarische Staatssekretär der ... mehr

Deutschland und Griechenland erforschen die Krisenjahre

Datum: 29.09.2014 Gemeinsame Forschungsprojekte präsentieren sich in Berlin / Rachel: Brauchen objektive Betrachtung der Finanz- und Wirtschaftskrise In drei bilateralen Forschungsprojekten untersuchen Griechenland und Deutschland gemeinsam die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise. Untersucht wird dabei etwa, wie Medien in Griechenland und Deutschland ihre Länder wechselseitig während der Krise wahrgenommen haben, wie die Kommunen beider Länder mit der Situation umgehen, wie die Innovationspotentiale der Zivilgesellschaft mobilisiert werden können und welche Effekte die Krisenjahre auf die Gesellschaft haben. Gestartet sind die Projekte zu Beginn des Jahres, erste gemeinsame Forschungsansätze sollen heute bei der Tagung Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise Deutschland und Griechenland forschen gemeinsam für die Zukunft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin diskutiert werden. Dabei wird auch erörtert, ... mehr

„Ohne Solidarität funktioniert Europa nicht. Die Jugendlichen liegen uns am Herzen“

Datum 04.03.2014 Bildungsstaatssekretär Thomas Rachel MdB im Interview Herr Rachel, Griechenland gehört noch immer zu den Sorgenkindern Europas. Sie sind regelmäßig in dem Land. Wie ist die Lage der Jugendlichen dort? (Arbeitslosigkeit etc.) Es besteht durchaus eine schwierige Ausgangssituation, da Griechenland von der Krise geprägt ist. Es herrscht eine hohe Jugendarbeitslosigkeit von über 60 Prozent, der es entgegenzuwirken gilt. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Beschäftigungschancen junger Menschen auch in Griechenland zu fördern. Immer wieder ist zu hören, dass viele griechische Jugendliche ihr Glück in Deutschland suchen. Ist da etwas dran? Und sind das wirklich Fachkräfte, die Deutschland braucht? Und fehlen die dann nicht in Griechenland? Zunächst einmal ist es völlig normal, dass auch junge Griechen an deutschen Hochschulen studieren und hier ihre Jobchancen ausloten. Sie sind oft sehr gut qualifizierte und z.B im IT-Sektor interessante Fachkräfte.Unabhängig davon ... ... mehr

Rachel gibt Start für KAUSA-Servicestelle Köln

Datum: 07.01.2014 Regionale Servicestelle für Ausbildung und Integration nimmt Arbeit auf Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel MdB, kam extra aus Berlin, um der Deutsch-Hellenischen Wirtschaftsvereinigung (DHW) den Zuwendungsbescheid für das dreijährige Projekt zu übergeben. Damit startet offiziell das Projekt, das den Namen KAUSA Servicestelle Köln trägt und im Rahmen des bundesweiten BMBFAusbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER-Für die Zukunft ausbilden als regionaler Koordinierungs- und Informationsstelle für Ausbildung und Integration fungieren soll. Durchgeführt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung. Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 360.000 gefördert. Getragen wird das Projekt von der Deutsch-Hellenischen Wirtschaftsvereinigung (DHW), als bundesweite Unternehmerorganisation mit Sitz in Köln. Den ... mehr

Deutschland und Griechenland forschen gemeinsam für die Zukunft

Datum: 07.01.2014 Forschungsprojekte geben neue Impulse / Rachel und Arvanitopoulos: "Forschung hilft, die Krise langfristig zu überwinden" Deutschland und Griechenland setzen ihren gemeinsamen Weg zur Intensivierung der Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung kontinuierlich fort. Zum 1. Januar 2014 starten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das griechische Ministerium für Bildung und religiöse Angelegenheiten / Generalsekretariat für Forschung und Technologie (GSRT) 20 bilaterale Forschungsprojekte. Das Themenspektrum reicht von der Gesundheits- und Energieforschung, der Bioökonomie über Schlüsseltechnologien, den Informations- und Kommunikationstechnologien, Nanotechnologie und Photonik bis hin zu den Geistes- und Sozialwissenschaften. Beide Länder stellen für diese Projekte zusammen mehr als10 Millionen Euro bereit. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel MdB, sagt anlässlich der beginnenden ... mehr

Deutsch-griechisches Pilotprojekt zur dualen Ausbildung startet

Datum. 12.12.2013 MENDI zielt auf Zusammenarbeit in der Wachstumsbranche Tourismus / Rachel in Athen: Beschäftigungschancen junger Menschen fördern Deutschland und Griechenland haben heute in Athen ein gemeinsames Projekt zur dualen Ausbildung im Tourismussektor gestartet. Wir setzen damit ein Zeichen, dass eine praxisorientierte Ausbildung die Beschäftigungschancen junger Menschen in Griechenland fördern kann , sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel, bei der Auftaktveranstaltung für das Pilotprojekt MENDI Mentoring Dual International in Athen. An der feierlichen Eröffnung nahmen auch der griechische Minister für Bildung, Konstantinos Arvanitopoulos und die Ministerin für Tourismus, Olga Kefalogianni, teil. Ziel von MENDI ist es, Elemente des dualen Ausbildungssystems in Griechenland einzuführen. In der Wachstumsbranche Tourismus soll exemplarisch deutlich ... mehr

Die Griechenland-Initiative

„Es macht uns große Sorgen, wie sich angesichts der schwierigen Entwicklung in Europa das Verhältnis zwischen Griechen und Deutschen entwickelt“, erklärt der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren, Thomas Rachel (CDU). Der Christdemokrat hat gemeinsam mit dem ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten und früheren Dürener Bürgermeister Josef Vosen eine Griechenland-Initiative auf den Weg gebracht, die sie gemeinsam vorstellten. mehr