"Kleine Füchse" werden zum "Haus der kleinen Forscher"

11.07.2017

Sehr geehrte Frau Köhler,
sehr geehrter Herr Beneke,
sehr geehrte Damen und Herren,
und nicht zuletzt: liebe Kinder,

vielen Dank für die freundliche Einladung und die herzliche Begrüßung.

Ein besonderer Tag für die Kita „Kleinen Füchse“

• bereits die fünfte Einrichtung in Jülich, die als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert wird
• von Anfang an haben sich die Erzieherinnen und Erzieher dieser Einrichtung gemeinsam mit ihren Kindern ganz dem Forschen und Experimentieren verschrieben
• nach zwei Jahren sehr erfolgreicher Arbeit nun die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“
• der Forschergeist“ ist hier längst zuhause!
• Dank an engagierte Erzieherinnen und Erzieher, an die Eltern, den Elternträgerverein „Kleinen Füchse e.V.“ und an das Forschungszentrum Jülich


„Haus der kleinen Forscher“ im Kreis Düren

• derzeit 93 Kitas und 4 Ganztagsgrundschulen, die aktiv als „Haus der kleinen Forscher“ tätig sind,
• 62 Prozent aller Kitas im Kreis – und damit weit über Landes- und Bundesdurchschnitt – sind dabei.
• 40 Einrichtungen im Netzwerk Kreis und Stadt Düren sind bereits als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert
• mehrere Einrichtungen bereits mehrfach zertifiziert


Unterstützung des BMBF für die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

• Schirmherrschaft von Frau Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka
• Unterstützung beim weiteren Ausbau im Kita-Bereich über HGF
• Förderung des Ausbaus im Bereich der Sechs- bis Zehnjährigen; Fort- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern im Hort-, Ganztag- und Freizeitbereich
• Finanzierung von Maßnahmen der Begleitforschung und der Qualitätsüberprüfung
• Ausweitung des Portfolios auf den Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung durch finanzielle Unterstützung des BMBF
• Einrichtung einer digitalen Service-Plattform für pädagogische Fachkräfte rund um das Thema „Integration geflüchteter Kinder in Kita, Hort und Ganztag
• damit wird die Stiftung allein 2016 mit fast 10 Mio. Euro über BMBF und HGF gefördert.


Was bisher erreicht wurde:

• Über 44.500 Kitas in Deutschland (entspricht 91 % aller Kitas) werden durch den Zuständigkeitsbereich eines „Haus-der-kleinen-Forscher“-Netzwerks abgedeckt,
• derzeit erreicht die Initiative mit ihren Angeboten in 225 lokalen Netzwerken mehr als 29.700 Kitas, Horte und Grundschulen.
• Pädagogische Fachkräfte aus über 22.500 Kitas haben bereits am Fortbildungsprogramm der Initiative teilgenommen (entspricht 46 Prozent aller Kitas in Deutschland).
• derzeit sind rund 3.200 Horte (entspricht 83 Prozent aller Horte in Deutschland) und rund 10.000 Grundschulen (entspricht 64 Prozent aller Grundschulen) durch den Zuständigkeitsbereich eines HdkF-Netzwerkes abgedeckt.
• Fach- und Lehrkräfte aus rund 1.300 Horten (entspricht 33 Prozent aller Horte) und aus rund 3.700 (Ganztags-)Grundschulen (entspricht 24 Prozent aller Grundschulen) haben bereits am Fortbildungsprogramm der Initiative teilgenommen.
• rund 4.400 Kitas konnten bereits durch ihr kontinuierliches wissenschaftliches Engagement mit der Plakette „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet werden (entspricht 9 Prozent aller Kitas in Deutschland). Über 100 Horte und rund 200 Grundschulen wurden ebenfalls als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert.
 

• persönliche Eindrücke bei den zahlreichen Besuchen in Kitas, die als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert werden
• Einfallsreichtum und Dynamik bei den Kolleginnen und Kollegen vor Ort
• tagtäglich Entdeckerfreude und Neugier der Kinder fördern
• Kinder kommen mit ihren Fragen, weil sie sich ernst genommen fühlen und weil gemeinsam nach Antworten und Lösungen gesucht wird
• Spaß am Entdecken und Experimentieren; Lerneffekte
• aus kleinen Forscher werden große Forscher; vielleicht auch in Jülich?
• Grund zum Feiern