Freiwilligendienst für junge Menschen mit Behinderung

26.10.2017

„Ein Freiwilligendienst im Ausland kann auch für Menschen mit Behinderung eine wichtige Erfahrung sein. Man lernt nicht nur fremde Länder und Kulturen kennen, sondern leistet auch konkrete Hilfe vor Ort“ wirbt der Bundestagsabgeordnete des Kreises Düren Thomas Rachel (CDU) für den Freiwilligendienst „weltwärts alle inklusive“.
Junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren haben die Möglichkeit bei einem Projekt in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuropa mit zu wirken.
„Weltwärts alle inklusive“ ist ein gefördertes Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), und dem Verein „Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit“ (bezev). Die Freiwilligen können sich beispielsweise in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft, Umweltschutz, Menschenrechte oder Sport engagieren.

Für nächstes Jahr sucht bezev noch Bewerberinnen und Bewerber mit und ohne Behinderung, die einen solchen Freiwilligendienst im Ausland machen wollen. Die Bewerbungsfrist für eine Ausreise im Sommer 2018 endet am 15. November 2017.

Weitere Informationen zur Bewerbung finden Interessierte auf www.bezev.de, unter der Telefonnr. 0201/1788963 oder per Email unter freiwilligendienst [at] bezev.de