Am Wettbewerb für Demokratie und Toleranz teilnehmen

09.08.2017

Mit dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017“ sucht das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ erfolgreiche zivilgesellschaftliche Aktivitäten für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Darauf macht der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) aufmerksam. Das von der Bundesregierung gegründete Bündnis sucht bundesweit Aktivitäten für ein gleichberechtigtes Miteinander und gegen Extremismus, Antisemitismus und Gewalt. In diesem Jahr werden vor allem Projekte gesucht, die für Radikalisierungsprävention (z.B. gegen Islamismus), Rechtsextremismus, gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (z.B. Muslimen- und Homosexuellenfeindlichkeit), gegen Antisemitismus und gegen Sexismus einsetzen.

„Demokratie bedeutet, sich in die eigenen Angelegenheiten im Land einzumischen. Sie beginnt in der Familie, in der Schule, in der Freizeit“, erläutert der Christdemokrat. Gute Projekte sollen Schule machen und zum Nachahmen anregen. Dabei werden Maßnahmen gesucht, die Interessierte dazu motivieren, selbst aktiv zu werden. „Die besten Projekte erhalten Geldpreise zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro und werden in der Öffentlichkeit vorgestellt“, erläutert Thomas Rachel.

Noch bis zum 24. September 2017 können sich Interessierte mit ihren Projekten bewerben. Weitere Informationen zu Wettbewerb und Anmeldung gibt es unter www.buendnis-toleranz.de.