10.000 Euro Bundesförderung für Integrationsprojekte der Ev. Kirchengemeinde Inden-Langerwehe

01.08.2017

„Das Integrationsprojekt ‚Heimat-Indeland‘ der Evangelischen Kirchengemeinde Inden-Langerwehe wird im Rahmen des Bundesprogramms für ländliche Entwicklung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit 10.000 Euro gefördert“, teilt der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) mit.

„Mit Hilfe der Förderung will die Kirchengemeinde gemeinsam mit Flüchtlingen und verschiedenen Kooperationspartnern ihre Integrationsaktivitäten ausbauen“, berichtet der Christdemokrat. Geplant seien u.a. Volleyballkurse mit dem DTV Düren und ein Turnier ‚Unser Dorf spielt Volleyball‘ zu organisieren sowie Kochkurse für Männer in Kooperation mit dem Familienzentrum Inden zu veranstalten.

„Unter dem Motto ‚Sprache und Begegnung‘ sollen außerdem Sprachkurse und Kinderbetreuung gefördert werden“, freut sich der Parlamentarische Staatssekretär der Bundesregierung Thomas Rachel. Denn Sprache sei der Schlüssel zu Integration.

„Die Bundesregierung würdigt mit der finanziellen Unterstützung das ehrenamtliche Engagement der vielen Bürger aus Inden und Langerwehe für die Integration von Flüchtlingen in unserer Heimat“, betont der Dürener Bundestagsabgeordnete. Mit der Bundesförderung sollen die bisherigen Aktivitäten zur Integration verschiedenster Träger beispielsweise vom Jugendzentrum und Vereinen koordiniert und einer größeren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.